Zentralnervensystem

erstellt am 29.04.2016, Zuletzt geändert:  01.06.2016

Kommt vor:

  • Nach einer Bestrahlung des Zentralnervensystems: Bestrahlung bei ZNS-Tumor, Tumor der Augenhöhle, Tumor der Schädelbasis, Tumor der Ohr-Region, Tumor der Wirbelsäule
  • Ganzkörperbestrahlung
  • Junges Alter (unter 6 Jahren) zum Bestrahlungszeitpunkt
  • Erbliches Krebssyndrom (insbesondere Neurofibromatose)
  • Ataxie

Empfohlene Nachsorgeuntersuchungen:

  • Jährliche Vorstellung beim zuständigen Arzt zur neurologischen Untersuchung (zum Ausschluss von Kopfschmerzen, Nüchternerbrechen, Bewusstseinsveränderungen, Krampfanfällen, neurologischen Ausfallserscheinungen: gegebenenfalls Veranlassung weiterführender Untersuchungen)
  • Screening bei Überlebenden mit genetischen Risikofaktoren: individuelle Festlegung der Früherkennnungsuntersuchungen mit einem Spezialisten

Empfohlene Eigeninitiativen:

Bei Kopfschmerzen, Nüchternerbrechen, Konzentrationsstörungen, Wesensveränderungen, Krampfanfällen, Taubheitsgefühlen, Lähmungserscheinungen, Sprachstörungen und anderen Funktionsstörungen des Nervensystems den Arzt kontaktieren.