Einschulung trotz Krankheit

Autor:  Iris Lein-Köhler, Erstellt am 02.06.2021, Zuletzt geändert: 16.08.2022 https://kinderkrebsinfo.de/doi/e227596

Wenn Ihr Kind während der Behandlungszeit regulär eingeschult werden würde, werden Sie von der Psychologin/dem Psychologen im Psychosozialen Team dazu beraten, inwiefern eine Zurückstellung vom Schuleintritt sinnvoll ist oder nicht. Auch die ErzieherInnen und HeilpädagogInnen können Sie aufgrund ihrer Erfahrung mit Ihrem Kind zur Frage der Schulfähigkeit beraten.

An einigen Kliniken bieten ErzieherInnen der Station oder LehrerInnen der Klinikschule auch schulvorbereitende Einheiten an, ähnlich der Vorschule im Kindergarten.

In Abhängigkeit von Behandlungsplan und Gesundheitszustand wird eine Teilnahme an der Einschulungsfeier angestrebt, damit sich Ihr Kind seiner Klasse zugehörig fühlen und seinen Platz finden kann. Sollte es nicht möglich sein, die Einschulung in der Schule direkt zu erleben, wird an vielen Kliniken dieser wichtige Entwicklungsschritt (möglichst mit Teilnahme der/des zukünftigen KlassenlehrerIn) auf und mit der Station gefeiert.

P1380914Einschulungk.JPG

Einschulungstag