NHL-BFM 95

erstellt am 24.07.2003, Zuletzt geändert:  12.08.2009

NHL-BFM 95 Multizentrische Therapiestudie NHL-BFM 95 zur Behandlung von Kindern und Jugendlichen mit Non-Hodgkin-Lymphomen und akuter B-Zell-Leukämie (B-ALL) der Gesellschaft für Pädiatrische Onkologie und Hämatologie
Erkrankung Non-Hodgkin-Lymphom
Art prospektive, multizentrische Therapieoptimierungsstudie
Fragestellung / Ziel

Hauptziel: Ansprechrate
Nebenziele: krankheitsfreie Überlebensrate sowie Gesamtüberlebensrate

Einschluss-Kriterien

  • Kinder und Jugendliche von 0 bis 18 Jahren
  • Beginn der Protokolltherapie innerhalb der Alufzeit der Studie
  • Diagnose Non-Hodgkin-Lymphom und B-ALL, NHL-Diagnose durch histologische und/oder zytomorphologische Untersuchung gesichert
  • Zustimmung der Erziehungsberechtigten
  • Patient ist nicht Studienpatient einer anderen Therapiestudie

Einteilung der Studienpatienten in Protokoll- und Beobachtungspatienten
Beobachtungspatienten: mindestens eines der folgenden Kriterien trifft zu

  • Zweitmalignom
  • Rezidiv eines zuvor nicht erkannten NHL
  • Vorliegen einer Vorerkrankung, die eine protokollgerechte Zytostatika-Behandlung nicht zulässt
  • signifikante zytostatische Vortherapievor Beginn der Protkolltherapie (Zytostatika, Corticosteroide)
  • fehlende Ausgangsdaten für eine protokollgemäße Therapie
  • Tod vor dem protokollgemäßen Ende der Studienerhebung
  • Vorliegen relevanter Abweichungen von der Protokolltherapie unabhängig von Therapienebenwirkungen und/oder Komplikationen des Krankheitsverlaufs

Patientenanzahl 750
Status 01.04.1996 bis 31.03.2001
E-Mail nhl.studie@paediat.med.uni-giessen.de
Kontakt

Prof. Dr. med. Alfred Reiter Universitätsklinikum Gießen und Marburg GmbH Zentrum f. Kinderheilkunde, Päd. Hämatologie u. Onkologie Feulgenstraße 12 35392 Gießen Telefon +49 (641) 985 43420 Fax +49 (641) 985 43429 alfred.reiter@paediat.med.uni-giessen.de

Förderung Deutsche Krebshilfe e. V.