Deutsche Leukämie-Forschungshilfe (DLFH) und Deutsche Kinderkrebsstiftung

Autor:  Barbara Grießmeier, Iris Lein-Köhler, Erstellt am 16.11.2021, Zuletzt geändert: 16.11.2021 https://kinderkrebsinfo.de/doi/e242992

Schon kurz nach der Gründung der ersten Elternvereine haben sich diese überregional zu einem Dachverband zusammengeschlossen, der die Aktivitäten der Mitgliedsgruppen koordiniert. Um die vielfältigen Aufgaben auch langfristig finanzieren zu können, wurde 1994 die Deutsche Kinderkrebsstiftung gegründet. Hier gibt es vielfältige Unterstützungsmöglichkeiten für Kinder und Eltern, wie beispielsweise:

  • ein eigener Sozialfond, der Familien in finanzieller Not unbürokratisch unterstützt
  • Druck zahlreicher Informationsbroschüren zu verschiedenen Themen der Kinderonkologie
  • das Waldpiratencamp in Heidelberg, das Freizeiten für krebskranke Kinder, Jugendliche und deren Geschwister anbietet
  • zahlreiche Angeboten zu Seminaren und Freizeiten für unterschiedliche Zielgruppen wie Jugendliche oder verwaiste Familien

Die Kinderkrebsstiftung finanziert schwerpunktmäßig viele klinische Forschungsvorhaben der Gesellschaft für Pädiatrische Onkologie und Hämatologie (GPOH) sowie Projekte aus dem psychosozialen Bereich. Das Magazin „Wir“ der Kinderkrebsstiftung berichtet beispielsweise über die Arbeit der Elternvereine und neuste Forschungsergebnisse in der Kinderonkologie.

WIR - Das Magazin - Deutsche Kinderkrebsstiftung

Studienportal der GPOH auf kinderkrebsinfo.de: Kooperative Multizentrische Studien und Register