Einteilung der Patienten in risikoangepasste Behandlungsgruppen (Stratifizierung)

Autor:  Dr. med. habil. Gesche Tallen, Maria Yiallouros, Erstellt am 27.04.2018, Zuletzt geändert: 27.04.2018 https://kinderkrebsinfo.de/doi/e48551

Patienten mit einem Ependymom werden nicht alle gleich behandelt. Je nach ihrem Alter, der feingeweblichen Diagnose, dem Vorhanden- oder Nichtvorhandensein eines Resttumors und dem Nachweis von Metastasen werden sie in verschiedene Behandlungsgruppen eingeteilt, die nach jeweils unterschiedlichen Therapieplänen behandelt werden. Dieses Vorgehen wird in der Fachsprache Stratifizierung genannt.

Die im Rahmen der aktuellen Therapieempfehlungen berücksichtigten Prognosefaktoren sowie die sich daraus ergebenden Patientengruppen und Behandlungszweige finden Sie im Kapitel "Ablauf der Behandlung".