Mitteilungen

Die Dr. Hildegard Dinter-Lutz-Forschungspreis-Stiftung für wissenschaftliche Forschung im Stifterverband vergibt für das Jahr 2022 ihren Forschungspreis für die beste wissenschaftliche Arbeit auf dem Gebiet der pädiatrischen
Hirntumorforschung im deutschsprachigen Raum.
Hinweise der GPOH_DGPI_COVID Impfung Nov92021
Hinweise zur Impfung gegen SARS-CoV-2 (Covid-Impfung) bei kinderonkologischen Patienten – Ergänzung November 2021 zur letzten Fassung Juni 2021
Die Frankfurter Stiftung für krebskranke Kinder, in dessen Räumlichkeiten das Institut für Experimentelle Tumorforschung i.d. Pädiatrie angesiedelt ist, schreibt den Dr. Maresch-Klingelhöffer-Forschungspreis 2022 aus. Er ist mit 10.000 € dotiert und wird für die beste Arbeit von Nachwuchswissenschaftlern/-innen auf dem Gebiet der Pädiatrischen Onkologie und Hämatologie vergeben.
Die Care-for-Rare Foundation schreibt in diesem Jahr wieder den Dr. Holger Müller Preis aus. Der mit 5.000 Euro dotierte Preis wird von der Dr. Holger Müller Stiftung zur Verfügung gestellt und soll eine herausragende wissenschaftliche Arbeit auf dem Gebiet der seltenen Erkrankungen auszeichnen. Es werden grundlagenwissenschaftliche und klinische Arbeiten berücksichtigt. Wenn Sie mehr über die Care-for-Rare Foundation erfahren möchten, besuchen Sie uns die Homepage www.care-for-rare.org.
Die Stiftung „Krebsforschung Prof. Dr. Gerhard Domagk“ und die Universitätsgesellschaft der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster möchte auf die Ausschreibung des Gerhard-Domagk-Preises 2021 aufmerksam machen.
Die neue S2k-Leitlinie 025-036 "Bewegungsförderung und Bewegungstherapie in der pädiatrischen Onkologie" ist online.
Auch in diesem Jahr werden wieder die José Carreras- GPOH- Stipendien ausgeschrieben. Die Förderungen der Stiftung widmen sich dem von José Carreras vor mehr als 25 Jahren formulierten Ziel: „Leukämie muss heilbar werden. Immer und bei jedem.“

Die Bewerbungsfrist endet am 30.11.2021

Anträge senden Sie bitte in einfacher Ausfertigung per Post sowie per E-Mail an:

José Carreras Leukämie-Stiftung
Elisabethstr. 23, 80796 München
Stipendien(at)carreras-stiftung.de
The Master Course is a theoretical and applied curriculum for colleagues active in pediatric oncology who wish to be trained at an advanced level. More information on module 3.1 Generals Aspects can be found on the event website: https://mastercourse31.prinsesmaximacentrum-events.nl/
Die AG "Infektionen" hat in Abstimmung mit der Deutschen Gesellschaft für Pädiatrische Infektiologie (DGPI) ein ergänzendes Paper bezüglich Hinweisen zur Impfung gegen SARS-CoV-2 (Covid-Impfung) bei kinderonkologischen Patienten veröffentlicht.
Die AG "Infektionen" hat in Abstimmung mit der Deutschen Gesellschaft für Pädiatrische Infektiologie (DGPI) ein Paper bezüglich Hinweisen zur Impfung gegen SARS-CoV-2 (Covid-Impfung) bei kinderonkologischen Patienten veröffentlicht.
Ausschreibung: "Walter Hitzig-Preis 2021"
Die Arbeitsgemeinschaft Pädiatrische Immunologie e.V. vergibt den Walter Hitzig-Preis 2021 (Dotierung: 4.000 Euro), welcher alle 2 Jahre verliehen wird und würdigt damit die Verdienste von Professor Hitzig um die Kinderimmunologie.

Bewerben können sich Nachwuchswissenschaftler, welche in den zurückliegenden zwei Kalenderjahren (2019, 2020) eine hervorragende Arbeit auf dem Gebiet der pädiatrischen
Immunologie als Erst-/Letztautor/-in publiziert haben. Voraussetzung ist, dass die Bewerber zum Zeitpunkt der Publikation nicht habilitiert und/oder nicht als (Funktions-) Oberarzt/-ärztin,
Chefarzt/-ärztin, in eigener Praxis oder in vergleichbarer Stellung tätig sind.

Bewerbungen von nationalen und internationalen Nichtmitgliedern müssen über ein API Mitglied vorgeschlagen werden.

Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Bewerbungen senden Sie bitte als ein PDF-Dokument bis zum 31. März 2021 mit folgenden Unterlagen:

1. Anschreiben des Kandidaten
2. Lebenslauf
3. Publikationsliste

an Dr. Klaus Schwarz, Institut für Klinische Transfusionsmedizin und Immungenetik Ulm (IKT Ulm), E-Mail: klaus.schwarz(at)uni-ulm.de
Ausschreibung: "Kind-Philipp-Preis 2021"
Die Kind-Philipp-Stiftung für pädiatrisch-onkologische Forschung im Stifterverband vergibt für das Jahr 2021 ihren Forschungspreis für die beste wissenschaftliche Arbeit auf dem Gesamtgebiet der pädiatrisch-onkologischen Forschung im deutschsprachigen Raum.

Der Preis ist mit 10.000 Euro dotiert.

Ausgezeichnet wird eine wissenschaftliche Arbeit, die 2021 veröffentlicht oder als Manuskript fertig gestellt wurde. Es können sich auch mehrere Autor*innen einer Arbeit gemeinsam bewerben. Soweit Arbeiten mehrere Verfasser*innen ausweisen, muss klargestellt werden, wer sich um den Preis bewirbt. Von den Mitautor*innen, die sich nicht an der Bewerbung beteiligen, ist hierzu eine entsprechende Erklärung beizufügen.

Die Arbeit kann auch in englischer Sprache verfasst sein. In diesem Fall muss eine Übersetzung oder eine deutsche Zusammenfassung beigelegt werden.

Es wird darum gebeten, die Bewerbungsunterlagen in fünffacher Ausfertigung bis zum
31. Dezember 2021 einzureichen bei der Geschäftsführung der

Gesellschaft für Pädiatrische Onkologie und Hämatologie
GPOH-Geschäftsstelle
z. Hd. Frau Lena Wünschel
Chausseestraße 128/129
10115 Berlin