09. July 2021

Ausschreibung: Erna-Brunner-Preis 2021

Forschungspreis der Stiftung des Fördervereins für krebskranke Kinder Tübingen ERNA-BRUNNER-PREIS 2021

Die Stiftung des Fördervereins für krebskranke Kinder Tübingen gehört zu den großen Stiftungen
Deutschlands. Im Zentrum ihrer Förderungen steht die pädiatrisch-onkologische Forschung.
Viele neuartige Behandlungsansätze, z.B. die Antikörpertherapie bei leukämiekranken Kindern
hätten ohne Unterstützung durch die Stiftung nicht so erfolgreich eingerichtet werden können.

Zum Leitbild unserer Stiftung gehört auch die Auszeichnung exzellenter Forscher. Dazu wurde
im Jahr 2014 der ERNA-BRUNNER-PREIS ins Leben gerufen, für den Frau Staatsministerin
Annette Widmann-Mauz MdB seit 2018 die Schirmherrschaft übernommen hat. Im Jahr 2021
wird er bereits zum achten Mal verliehen.

Mit dem Preis werden Nachwuchswissenschaftlerinnen und -Wissenschaftler für ihre bisherigen
Arbeiten im Gebiet der pädiatrischen Hämatologie/Onkologie ausgezeichnet, von denen auch
in der Zukunft weitere hervorragende Leistungen erwartet werden können.

Der ERNA-BRUNNER-PREIS ist mit einem Preisgeld in Höhe von € 10.000 dotiert,
welches forschungsorientiert verwendet werden muss, z.B. durch den Besuch von Symposien.

BEWERBUNGEN:

1. Der Forschungspreis der Stiftung des Fördervereins für krebskranke Kinder Tübingen
wird jährlich vergeben.

2. Er richtet sich an Nachwuchswissenschaftler/innen bis zum Alter von max. 40 Jahren
zum Zeitpunkt der Bewerbung.

3. Teilnahmeberechtigt an der Vergabe des Forschungspreises der Stiftung sind nur
Bewerber/Bewerberinnen aus den Kinderkliniken Deutschlands.

4. Der/Die Bewerber/in muss die eingereichte Arbeit in ganz überwiegendem Anteil selbst
verfasst haben. Bei Mehrautorenschaft muss mit der Bewerbung eine schriftliche Erklärung
mit eingereicht werden, die diesen überwiegenden Anteil in der Autorenschaft bestätigt.
Eine zusätzliche schriftliche Bestätigung der Mitautoren, dass der Bewerber/die Bewerberin
die eingereichte Arbeit in ganz überwiegendem Anteil selbst verfasst hat, kann angefordert
werden. Gleichberechtigte Autorengemeinschaften können sich nicht bewerben.

5. Der Bewerber/Die Bewerberin soll seine/ihre beste, bereits publizierte Arbeit der letzten
zwei Jahre vor der Bewerbung aus dem Fachgebiet der pädiatrischen Hämatologie/Onkologie
an die Stiftung einreichen.

6. Die Publikation der eingereichten Arbeit muss in einer der nationalen oder internationalen
wissenschaftlichen Fachzeitschriften erfolgt sein.

7. Einsendeschluss für den Forschungspreis 2021 ist der 31.10.2021.
Senden Sie Ihre Unterlagen bitte am besten per Email an: info@stiftung-krebskranke-kinder.de
Sie können Ihre Arbeit mit allen notwendigen ergänzenden Informationen auch per Post senden an:
Geschäftsstelle der Stiftung des Fördervereins für krebskranke Kinder Tübingen,
Frondsbergstraße 51, 72070 Tübingen.

8. Einzureichen sind neben einem persönlichen Anschreiben Ihre Arbeit und der Nachweis
der Publikation.

VERGABE:

1. Die eingereichten Arbeiten werden einem Expertenteam vorgelegt.
Diesem gehören renommierte Wissenschaftler der pädiatrischen Hämatologie/Onkologie an.

2. Der Preisträger/Die Preisträgerin wird zeitnah unterrichtet und erhält den Preis Anfang 2022
in einer öffentlichen Veranstaltung überreicht

Weitere Informationen

Ausschreibung

zurück