Wie behandelt man eine Krebserkrankung?

Autor:  Dr. med. habil. Gesche Tallen, erstellt am 11.12.2003, Redaktion:  Maria Yiallouros, Freigabe:  Prof. Dr. med. Dr. h. c. Günter Henze, Zuletzt geändert:  24.10.2018

Krebszellen können beim Menschen aus bisher größtenteils noch ungeklärten Gründen das körpereigene Abwehrsystem (Immunsystem) überlisten. Das bedeutet, dass ein Mensch, der an Krebs erkrankt ist, die lebensbedrohliche Erkrankung und die Beschwerden, die diese Erkrankung verursacht, nicht allein bekämpfen kann. Er benötigt hierfür eine gezielte Behandlung.

Wenn eine Krebstherapie bei Kindern und Jugendlichen erfolgreich sein soll, muss sie im Allgemeinen sowohl alters- und fachgerecht als auch intensiv und wirksam, gleichzeitig aber auch möglichst schonend sein. Da Krebskrankheiten bei Kindern und Jugendlichen Erkrankungen sind, die den ganzen Körper betreffen, reicht es zum Beispiel bei einem bösartigen soliden Tumor [solider Tumor] nicht aus, nur den Primärtumor zu behandeln.

Wenn auch meist nicht sichtbar nachweisbar, muss man davon ausgehen, dass oft bereits zum Zeitpunkt der Diagnosestellung (Mikro-)Metastasen vorliegen, häufig in der Lunge. Diese werden durch eine lokale Behandlung, also zum Beispiel einem chirurgischen Eingriff zur Entfernung des Tumors oder eine Tumorbestrahlung, nicht erfasst. Damit diese Metastasen nicht größer werden und die Lunge (oder andere Organe) zerstören, muss man eine systemische Therapie durchführen, mit der die Krebszellen im ganzen Organismus bekämpft werden.

Die Behandlung besteht also meist aus einer Kombination von Chemotherapie, Operation und Strahlentherapie. Manchmal kann zusätzlich auch eine Hochdosis-Chemotherapie mit daran anschließender Stammzelltransplantation notwendig sein. Sie erfolgt im Rahmen standardisierter Behandlungsprotokolle, in aller Regel im Rahmen von Therapieoptimierungsstudien.

Die Umsetzung der Behandlungsmaßnahmen erfordert die enge Zusammenarbeit eines Behandlungsteams aus Kinderonkologen, Strahlentherapeuten, Chirurgen, Pathologen, Kinderpsychologen, Pflegepersonal und vielen anderen Mitarbeitern einer Klinik.

Ausführliche Informationen zur Behandlung einer Krebserkrankung bei Kindern und Jugendlichen erhalten Sie hier.