Welche Formen von Non-Hodkgin-Lymphomen gibt es?

Autor:  Maria Yiallouros, Erstellt am 29.06.2018, Zuletzt geändert: 28.05.2020 https://kinderkrebsinfo.de/doi/e15332

Die bösartige Veränderung eines Lymphozyten kann auf verschiedenen Stufen der Zellentwicklung geschehen und verschiedene Untergruppen dieser Zellen beziehungsweise deren Vorläufer (Lymphoblasten) betreffen. Dies ist auch der Grund dafür, dass es verschiedene Formen von Non-Hodgkin-Lymphomen (NHL) gibt.

So genannte B-NHL-Formen gehen von (reifen) B-Lymphozyten, T-NHL-Formen von (reifen) T-Lymphozyten aus. Eine Entartung noch unreifer Lymphozyten, der Lymphoblasten, führt zu so genannten lymphoblastischen Lymphomen der B- oder T-Zell-Reihe. Letztere sind verwandt mit der akuten lymphoblastischen Leukämie (ALL). Darüber hinaus gibt es weitere, seltenere Formen von NHL (siehe auch Informationen zur Einteilung der NHL im Kapitel „Therapieplanung“).

Fast alle NHL im Kindes- und Jugendalter sind hochgradig bösartig (hochmaligne NHL), das heißt, sie breiten sich schnell im ganzen Körper aus. Dies unterscheidet sie von NHL bei Erwachsenen, die zu einem gewissen Anteil als niedrigmaligne bezeichnet werden, das heißt, sich nicht so rasch ausbreiten. Die Behandlung von NHL bei Kindern und Jugendlichen ist daher grundlegend anders als bei Erwachsenen.