Schritt für Schritt: Wie läuft die Chemotherapie im Einzelnen ab?

Autor:  Maria Yiallouros, erstellt am 21.12.2017, Zuletzt geändert:  12.07.2021

Die Behandlung eines Patienten mit akuter lymphoblastischer Leukämie (ALL) erfolgt heute grundsätzlich in mehreren großen Therapieabschnitten. Diese unterscheiden sich sowohl in ihrer Dauer als auch hinsichtlich der eingesetzten Medikamentenkombinationen und der Intensität und Zielsetzung der Behandlung.

Innerhalb der einzelnen Therapieabschnitte werden die Patienten nach unterschiedlichen Therapieplänen (Protokollen) behandelt. Welcher Therapieplan im Einzelfall eingesetzt wird, hängt davon ab, zu welcher Risikogruppe der Patient gehört und in welchem Therapiezweig er infolgedessen behandelt wird. Je höher das Risiko eines Krankheitsrückfalls ist, umso intensiver wird in der Regel auch die Behandlung sein.

Die Gesamtdauer der Therapie beträgt bei Patienten der Standard-Risikogruppe in der Regel zwei Jahre, vorausgesetzt, es tritt im Laufe oder nach der Therapie kein Rückfall auf.

In Deutschland erfolgt die Behandlung fast aller neu erkrankten ALL-Patienten entweder im Rahmen der bundesweiten Therapieoptimierungsstudie AIEOP-ALL BFM 2013 (beziehungsweise des AIEOP-ALL BFM-Registers) oder im Rahmen der Therapieoptimierungsstudie CoALL-08-09 beziehungsweise, seit Ende der Patientenaufnahme, des Registers CoALL 2020. Das Behandlungsprinzip und -ziel sind die gleichen, allerdings gibt es zwischen ALL-BFM-Studie/-Register und CoALL-Studie/-Register gewisse Unterschiede bezüglich der Benennung der verschiedenen Therapiephasen und deren Dauer und Ablauf. Aus diesem Grund wird der Behandlungsablauf nach AIEOP-ALL-BFM und CoALL im Folgenden getrennt dargestellt.

Kinder und Jugendliche mit reifer B-ALL (B-AL) werden, wie Patienten mit reifem B-Zell Non-Hodgkin-Lymphome (B-NHL), nach der Studie B-NHL 2013 (gegebenenfalls auch nach den Empfehlungen des NHL-BFM Registers 2012) behandelt. Informationen zu den Non-Hodgkin-Lymphomen finden Sie hier.

Für Säuglinge im ersten Lebensjahr erfolgte die Behandlung bis vor kurzem generell nach den Therapieempfehlungen der internationalen Studie INTERFANT-06 (seit der Schließung der Studie im Rahmen des gleichnamigen Registers). Die neu eröffnete AIEOP-BFM ALL-Studie erfasst auch Patienten im Säuglingsalter.