John Mendelsohn - DKG Studienpreis (ehem. Arthur Walpole Preis)

Autor:  Ingrid Grüneberg, Erstellt am 10.03.2014, Redaktion:  Prof. Dr. med. Ursula Creutzig, Zuletzt geändert: 10.03.2014 https://kinderkrebsinfo.de/doi/e195751

Alle zwei Jahre wird die beste klinische Studie von der Deutschen Krebsgesellschaft e. V. mit dem DKG Studienpreis ausgezeichnet. Seit 2010 ist dieser Studienpreis dem Wissenschaftler John Mendelsohn gewidmet. John Mendelsohn ist Präsident und Professor der Universität Texas und des MD Anderson Cancer Centers. Seine Forschungsergebnisse waren zentral für die Identifizierung des EGF-Rezeptors als Wirkmechanismus in der Behandlung von Krebs.

Für die Auszeichnung kommen grundsätzlich klinische Studien aller Phasen in Betracht. Der klinischen Studie muss ein qualitativ hochwertiges Studienprotokoll zugrunde liegen, mit einem innovativen Konzept und richtungsweisender Fragestellung sowie einem guten Studiendesign. Besonderer Wert wird auf die Qualität der Studiendurchführung und die Berücksichtigung der Good Clinical Practise Kriterien gelegt. Die Ergebnisse der Studie müssen in einer Publikation beschrieben sein, die internationalen Kriterien entspricht und in einer hochrangigen Zeitschrift mit „peer review“ innerhalb der vergangenen zwei Jahre veröffentlicht worden sein. Bewerben können sich alle Studienleiter, die eine richtungsweisende klinische Studie erfolgreich abgeschlossen und publiziert haben.
(Text übernommen von der Website der DKG, s. Link unten)

Ihr Ansprechpartner:
Deutsche Krebsgesellschaft e. V.
Herr Dr. Johannes Bruns, Generalsekretär
Straße des 17. Juni 106 – 108, D-10623 Berlin
bruns (at) krebsgesellschaft.de
+49 30 3229329-0

John Mendelsohn-DKG Studienpreis