iEuroEwing

Autor:  Julia Dobke, Zuletzt geändert: 27.09.2023 https://kinderkrebsinfo.de/doi/e274127

iEuroEwing INTERNATIONAL EURO EWING TRIAL FOR TREATMENTOPTIMISATION IN PATIENTS WITH EWING SARCOMA
Erkrankung Patienten mit lokalisiertem Standard-Risiko (SR) oder metastasiertem Hoch-Risiko (HR) Ewing Sarkom oder Ewing-like-Sarkom im Alter ab 2 Jahre bis unter 50 Jahre
Art Prospektive, internationale, multizentrische Phase III Studie
Fragestellung / Ziel

Standard-Arm (lokale Erkrankung)

iEuroEwing-SR: Das Hauptziel ist die Durchführung eines randomisierten Studienteils. Dabei soll untersucht werden, ob die Hinzufügung einer Erhaltungstherapie mit VinoCyc zu neun Zyklen VDC/IE die Überlebenszeit bei Patienten mit primär lokalisierter Erkrankung verbessert.
iEuroEwing-SR-RT: Das Hauptziel ist es, in einem randomisierten Rahmen zu zeigen, dass eine höhere Strahlentherapie-Dosis hinsichtlich einer akuten Hauttoxizität CTCAE-Grad ≥3 unter Strahlentherapie nicht unterlegen ist. Ein weiteres Ziel ist es, zu untersuchen, ob eine höhere Strahlendosis das ereignisfreie Überleben seit der Randomisierung 1

Hochrisiko-Arm (metastasierte Erkrankung)

  • Das Hauptziel ist die Durchführung eines randomisierten Studienteils. Dabei soll untersucht werden, ob die Hinzufügung einer Erhaltungstherapie mit VinoCyc zu neun Zyklen VDC/IE das EFS bei Patienten mit primär disseminierter Erkrankung verbessert.
Therapie / Studienarme

Standard SR Arm A:
Chemotherapie:Patienten erhalten in der Induktion vor der Lokaltherapie neun Zyklen Therapie, abwechselnd VDC und IE und im Anschluss in der Konsolidierung fünf Zyklen Therapie, abwechseld IE und VC.
Radiotherapie: Je nach individueller Risikoeinschätzung werden die zu einer Randomisierung zugelassenen Patienten in vier Gruppen eingeteilt (Adjuvant low risk; Adjuvant high risk; Definitiv low risk; Definitiv high risk) und innerhalb dieser Gruppe in den Standard-Arm A (A1 45 Gy, A2 50.4 Gy,A3 54 Gy and A4 59.4 Gy) oder den Experimentellen Arm-B (B1 54 Gy, B2 59.4 Gy, B3 63 Gy and B4 68.4 Gy) randomisiert.
Standard SR Arm B:
Chemotherapie:Patienten erhalten in der Induktion vor der Lokaltherapie neun Zyklen Therapie, abwechselnd VDC und IE und im Anschluss in der Konsolidierung fünf Zyklen Therapie, abwechseld IE und VC. Im Anschluss an die Konsolidierung erhalten sie eine zusätzliche Erhaltungstherapie mit VynoCyc über neun Monate.
Radiotherapie: Je nach individueller Risikoeinschätzung werden die zu einer Randomisierung zugelassenen Patienten in vier Gruppen eingeteilt (Adjuvant low risk; Adjuvant high risk; Definitiv low risk; Definitiv high risk) und innerhalb dieser Gruppe in den Standard-Arm A (A1 45 Gy, A2 50.4 Gy,A3 54 Gy and A4 59.4 Gy) oder den Experimentellen Arm-B (B1 54 Gy, B2 59.4 Gy, B3 63 Gy and B4 68.4 Gy) randomisiert.

Hochrisko-Arm A
Chemotherapie:Patienten erhalten in der Induktion vor der Lokaltherapie neun Zyklen Therapie, abwechselnd VDC und IE und im Anschluss in der Konsolidierung fünf Zyklen Therapie, abwechseld IE und VC.
Hochrisko-Arm B
Chemotherapie:Patienten erhalten in der Induktion vor der Lokaltherapie neun Zyklen Therapie, abwechselnd VDC und IE und im Anschluss in der Konsolidierung fünf Zyklen Therapie, abwechseld IE und VC. Im Anschluss an die Konsolidierung erhalten sie eine zusätzliche Erhaltungstherapie mit VynoCyc über neun Monate.

Entsperchend der Ergebnisse der EURO-E.W.I.N.G 99- und der Ewing 2008 R2-Studie, kann eine Untergruppe von Patienten mit schlechtem histologischem Ansprechen auf die Induktions Induktionschemotherapie auf eine hochdosierte Behandlung mit Busulfan und Melphalan (BuMel) mit einer autologen Stammzelltransplantation verwiesen werden.

Einschluss-Kriterien
  • Histologisch (und molekularbiologisch) diagnostiziertes primäres lokalisiertes (SR) oder metastasiertes (HR) Ewing-Sarkom oder so genanntes Ewing-ähnliches Sarkom (d. h. Translokations-positives kleines blaues Rundzellsarkom, ausgenommen Rhabdomyosarkom) von Knochen- und/oder Weichteilgewebe; die pathologische Diagnose kann am Prüfzentrum durchgeführt werden
  • beliebiges Geschlecht, Alter über 2 und unter 50 Jahre zum Zeitpunkt der diagnostischen Biopsie (Patienten außerhalb dieser Altersspanne können in das iEuroEWING-Register aufgenommen werden, Kontakt: iEuroEwing@uk-essen.de).
  • Die Einwilligung nach Aufklärung muss gemäß den nationalen und GCP-Richtlinien eingeholt und vor Beginn der Studie unterzeichnet werden. Teilnehmer und oder Sorgeberchtigte müssen bereit und in der Lage sein, die geplanten Besuche und Verfahren der Studie zu befolgen.
  • Anzahl der weißen Blutkörperchen (WBC) über 2000/μl*
  • Beurteilung der Herzfunktion einschließlich LVEF über 40 % und SF über 28 %*
  • Serumkreatinin unter 1,5 x ULN*
  • Bei Patientinnen im gebärfähigen Alter muss vor Aufnahme der Behandlung ein negativer Schwangerschaftstest nachgewiesen werden undund während der Therapie jeden Monat wiederholt werden. Weibliche und männliche Patienten, die fruchtbar und sexuell aktiv sind, müssen sich verpflichteneine wirksame Form der Empfängnisverhütung ab dem Zeitpunkt der Unterzeichnung des ICF bis 6 Monate nach Ende der Behandlung anzuwenden.
  • *Die Parameter müssen innerhalb der Screening-Phase von 45 Tagen nach der Biopsie überprüft werden
Ausschluss-Kriterien
  • Behandlung von mehr als einem Zyklus Chemotherapie vor der Registrierung in der SR-Gruppe
  • Gleichzeitige Behandlung im Rahmen anderer klinischer Studien, mit Ausnahme von Studien mit anderen Endpunkten, die aufgrund der Art ihrer Endpunkte parallel zur iEuroEwing-Studie laufen müssen, z. B. Studien zu Antiemetika, Antimykotika, Antibiotika, Strategien zur psychosozialen Unterstützung, usw.
  • Klinisch signifikante und unkontrollierte oder aktive Herzerkrankung
  • Anzeichen einer invasiven Pilzinfektion oder einer anderen schweren systemischen Infektion, die eine systemische/parenterale Therapie erfordert
  • Überempfindlichkeit gegen den Wirkstoff oder andere Hilfsstoffe, die in den Prüfpräparaten enthalten sind, die in der Zusammenfassung der Produktmerkmale (SmPC) oder der Prüferinformation (IB) aufgeführt sind.
  • Sekundäre Malignität
  • Schwangerschaft oder Laktation
  • Weibliche und männliche Probanden mit Kinderwunsch, die keine hochwirksamen Verhütungsmethoden anwenden
  • Jeder andere medizinische, psychiatrische oder soziale Zustand, der mit der Behandlung nach dem Protokoll unvereinbar ist
  • Kontraindikationen gemäß der jeweils geltenden Fachinformation
  • Patienten, die präoperativ RTX erhalten
  • Patientinnen, die eine Brachytherapie erhalten
  • Patienten, bei denen ein Pleuraerguss diagnostiziert wurde
  • Patienten mit vorheriger RT in der gleichen Region
Patientenanzahl SR-Gruppe: 730, HR-Gruppe: 288
Status Start 2023, Rekrutierung für 6,5 Jahre geplant
EudraCT 2019-004153-93
Eintrag Studien- Register
Leiter Prof. Dr. med. Uta Dirksen
E-Mail iEuroEwing@uk-essen.de
Kontakt

Nationale Studienleiterin

Prof. Dr. med. Uta Dirksen Universitätsklinikum Essen, Zentrum für Kinder- und Jugendmedizin Kinderheilkunde III, Internationale EWING Studienzentrale Hufelandstr. 55 45147 Essen Telefon +49 (201) 723 8084 Fax +49 (201) 723 6298 uta.dirksen@uk-essen.de

Studienkoordination

Andreas Löcken Telefon +49 (0)201 723-8082 Fax +49 (0)201 723-6298 andreas.loecken@uk-essen.de

Tumorbaord

Julia Teng Universitätsklinikum Essen (AöR) Zentrum für Kinder- und Jugendmedizin Klinik für Kinderheilkunde III; Internationale EWING Studienzentrale Hohlweg 8 45147 Essen Telefon +49 (0)201 723-8085 Fax +49 (0)201 723-6298

Studiensekretariat

Diana Wieser Universitätsklinikum Essen (AöR) Zentrum für Kinder- und Jugendmedizin Klinik für Kinderheilkunde III; Internationale EWING Studienzentrale Hohlweg 8 45147 Essen Telefon +49 (0)201 723-8084 Fax +49 (0)201 723-6298 diana.wieser@uk-essen.de

Teilnehmer AGPHO Arbeitsgruppe für Pädiatrische Hämatologie und Onkologie (Österreich) BSPHO Belgian Society of Paediatric Haematology Oncology Czech Czech Paediatric Oncology Cyprus Pediatric Oncology Cyprus EORTC European Organisation for Research and Treatment of Cancer Finland Helsinki University GPOH Gesellschaft für Pädiatrische Onkologie und Hämatologie Greece Hellenic Society of Pediatric Hematology-Oncology Israel Israel Society of Pediatric Hematology and Oncology Hungary Semmelweis University Budapest ISG Italian Sarcoma Group Lithuania Santariskiu Klinikos, Affiliate of Vilnius University Hospital Poland Polish Sarcoma Group Portugal Pediatric Oncology Portugal SSG Scandinavian Sarcoma Group (Sweden) Slovenia Slovenian Society of Paediatric Oncology SPOG Swiss Paediatric Oncology Group SAKK
Förderung Deutsche Krebshilfe