GPOH-HD Register

Autor:  Julia Dobke, erstellt am 13.10.2021, Zuletzt geändert:  23.03.2022

GPOH-HD Register

GPOH-HD Register - Prospektives Register für Kinder und Jugendliche mit einem klassischen Hodgkin Lymphom, einem nodulären Lymphozyten-prädominanten Hodgkin Lymphom oder einem Rezidiv dieser Erkrankungen

Erkrankung

Kinder und Jugendliche mit einem klassischen Hodgkin Lymphom, einem nodulären Lymphozyten-prädominanten Hodgkin Lymphom oder einem Rezidiv dieser Erkrankungen 

Art

Prospektives Register

Fragestellung / Ziel

Prospektive Erhebung klinischer Daten sowie Sammlung biologischer Proben von Patienten mit Primärdiagnose oder Rückfalldiagnose verschiedener in Deutschland diagnostizierter Hodgkin-Lymphomtypen, die innerhalb oder außerhalb klinischer Studien behandelt werden.
Die Ziele sind:

  • Bereitstellung einer standardisierten zentralen Überprüfung der wichtigsten bildgebenden Untersuchungsbefunde
  • Beratung der behandelnden Ärzte vor Ort
  • Korrelation klinischer Daten mit Forschungsdaten aus wissenschaftlichen Laboruntersuchungen
  • Bereitstellung klinischer Daten für das GPOH-HD Spätfolgenregister (LeaHL)
  • Die klinischen Daten dienen als Plattform für internationale klinische und/oder experimentell-wissenschaftliche Forschungsprojekte, die im Rahmen von Registern anderer nationaler Studiengruppen oder Konsortien durchgeführt werden
  • Entwicklung von Ansätzpunkten für zielgerichtete Therapieansätze
Therapie / Studienarme

Im Rahmen der Registers werden klinische Daten und Labordaten von Patienten mit einem Hodgkin Lymphom erhoben. Die Behandlung erfolgt nach Standards basierend zum Beispiel auf den Empfehlungen der europäischen Kinder-Hodgkin-Studiengruppe (EuroNet-PHL).
Innerhalb des Registers ist keine Therapie vorgeschrieben. Dieses Register sammelt prospektiv klinische Daten und Labordaten von Patienten mit einem Hodgkin-Lymphom.Therapeutische Interventionen im Rahmen des Registers sind nicht vorgesehen.
Die GPOH-Studiengruppe und die EuroNet-PHL-Studiengruppe werden separate Behandlungsrichtlinien für die Standard-of-care Behandlung veröffentlichen.

Einschluss-Kriterien
  • Kinder und Jugendliche mit einem klassischen Hodgkin Lymphom, einem nodulären Lymphozyten-prädominanten Hodgkin Lymphom oder einem Rezidiv dieser Erkrankungen, die in Deutschland behandelt werden.
Patientenanzahl ca. 180 Patienten pro Jahr
Status Start 2020, Ende: bis auf weiteres
Leiter Prof. Dr. Christine Mauz-Körholz
E-Mail hodgkin@paediat.med.uni-giessen.de
Kontakt

Leitung

Prof. Dr. med. Christine Mauz-Körholz Universitätsklinikum Gießen und Marburg Zentrum für Kinderheilkunde der Justus-Liebig-Universität Gießen, Pädiatrische Hämatologie und Onkologie Feulgenstraße 12 35392 Gießen Telefon +49 (641) 985-59524/-43667 Fax +49 (641) 985-43429 christine.mauz-koerholz@paediat.med.uni-giessen.de

Prof. Dr. med. Dieter Körholz Zentrum für Kinderheilkunde und Jugendmedizin UKGM Standort Gießen - Pädiatrische Hämatologie und Onkologie Feulgenstraße 12 35392 Gießen Telefon +49 (641) 985-43420 Fax +49 (641) 985-43429 dieter.koerholz@paediat.med.uni-giessen.de

Förderung Deutsche Kinderkrebsstiftung