COSS-Register

Autor:  Julia Dobke, erstellt am 29.09.2021, Zuletzt geändert:  29.09.2021

COSS-Register

COSS-Register

Erkrankung

Osteosarkom

Art

Register ohne Vorgaben zur Therapie

Fragestellung / Ziel

Patienten, die ab dem 01.07.11 wegen eines Osteosarkoms neu behandelt werden, nimmt die COSS-Studienzentrale gern in das COSS-Register auf. Für ins COSS-Register gemeldete Patienten steht die Infrastruktur der COSS-Gruppe unverändert zur konsiliarischen Beratung und Referenzbeurteilung zur Verfügung.

Therapie / Studienarme

Das COSS-Register beinhaltet naturgemäß keine Vorgaben zur Therapie. Die COSS-Studienleitung empfiehlt aber nach Abstimmung mit ihren Partnern der European Osteosarcoma Intergroup, der Scandinavian Sarcoma Group und der Childrens‘ Oncology Group für Patienten außerhalb von Studien folgendes Vorgehen:
Der Standard of care empfohlen von der EURAMOS-1 Trial Management Gruppe für neu diagnostizierte Patienten mit resektablen Osteosarcom ist MAP (Methotrexat, Doxorubicin, Cisplatin) ohne eine Anpassung der postoperativen Behandlung.
Die COSS-Studienzentrale und die mit ihr assoziierten COSS-Referenzeinrichtungen befassen sich seit vielen Jahren mit der Qualitätssicherung und weiteren speziellen Aspekten der Diagnostik und Therapie. Ihre Arbeit dient dem Ziel, eine einheitlich hohe Qualität der Versorgung zu gewährleisten und kommt somit dem einzelnen Patienten unmittelbar zugute. Neben der COSS-Zentrale selbst sind dies im Wesentlichen die Referenzpathologie (zur Diagnosesicherung), die Referenzradiologie (zur Sicherung der Erkrankungsausbreitung), die Referenzchirurgie und Referenzstrahlentherapie (zur Planung der Lokaltherapie).
Grundsätzlich wird den behandelnden Ärzten aller betroffen Patienten eine konsiliarische Beratung durch die besonders geschulten COSS-Experten angeboten. Insbesondere bei schwierigen klinischen Entscheidungen oder bei Notfällen bieten die Mitglieder der COSS-Studiengruppe ihre Beratung an.

Einschluss-Kriterien

Ersterkrankung eines Osteosarkoms
Alter bis 40 Jahre
Einwilligung zur Speicherung und Auswertung personenbezogener Daten

Patientenanzahl unbegrenzt
Status 2011 bis zur Eröffnung einer Folgestudie
Leiter Prof. Dr. med. S. Bielack
E-Mail coss@klinikum-stuttgart.de
URL https://www.klinikum-stuttgart.de/kliniken-institute-zentren/paediatrie-5-onkologie-haematologie-und-immunologie/studienzentralen/coss
Kontakt

Leitung

Prof. Dr. med. Stefan Bielack Klinikum Stuttgart - Olgahospital Zentrum für Kinder-, Jugend- und Frauenmedizin, Pädiatrie 5 (Onkologie, Hämatologie, Immunologie) Kriegsbergstr. 62 70174 Stuttgart Telefon +49 (711) 278 72460 Fax +49 (711) 278 72462 coss@klinikum-stuttgart.de

Dokumente