CoALL 2020 Register

Autor:  J. Dobke, erstellt am 14.07.2021, Zuletzt geändert:  30.03.2022

CoALL 2020 Register

CoALL 2020 Register zur Erfassung der akuten lymphoblastischen Leukämie und des T- sowie B-Vorläufer-Non-Hodgkin-Lymphoms bei Kindern und Jugendlichen 

Erkrankung

Akute lyphoblastische Leukämie, T- und B-Vorläufer-Non-Hodgkin-Lymphome

Art

Register

Fragestellung / Ziel

Das Register soll personen- und krankheitsspezifische Daten von Kindern und Jugendlichen erfassen, die auf Grund einer neu diagnostizierten ALL/T-NHL oder B-Vorläufer-NHL in Studienzentren der ehemaligen CoALL 08-09 Studie betreut werden. Es werden krankheitsbezogene Daten zur Biologie und zum Verlauf der Erkrankung gesammelt.

Ziele

  • Erfassung aller ALL- sowie T- und B-Vorläufer-NHL Erkrankungen und deren Behandlung bei Kindern und Jugendlichen in den teilnehmenden Zentren.
  • Erfassung der morphologischen, zytogenetischen und molekulargenetischen sowie immunophänotypischen Charakteristika der ALL sowie des T- und B-Vorläufer-NHL bei Kindern und Jugendlichen bei der initialen Diagnosestellung und im Verlauf.
  • Bestimmung der minimalen Resterkrankung (MRD) bei der initialen Diagnosestellung sowie im Therapieverlauf.
  • Erfassung der Häufigkeit des (molekularen) Rezidivs.
  • Bestimmung des Gesamtüberlebens und des ereignisfreien Überlebens.
  • Erfassung des Einflusses der MRD-basierten Risikoeinstufung und Therpieentscheidungen auf das Gesamtüberleben und das ereignisfreie Überleben im historischen Vergleich.
Therapie / Studienarme

Das Register gibt keine speziellen Therapieempfehlungen. Patienten sollten nach einer aktuell in Deutschland geltenden etablierten Standardtherapie behandelt werden.
Die Studienzentrale berät auch in Einzelfällen zu individuellen Therapiestrategien.

Einschluss-Kriterien
  • Primäre akute lymphoblastische Leukämie (ALL) oder
  • ALL als Zweitmalignom oder
  • Akute biphänotypische Leukämie (nach Rücksprache und Freigabe durch die Registerzentrale) oder
  • Akute undifferenzierte Leukämie (nach Rücksprache und Freigabe durch die Registerzentrale) oder
  • Non-Hodgkin Lymphome: T-NHL oder B-Vorläufer-NHL, soweit keine Teilnahme an der LBL 2018 Studie vorliegt oder
  • andere Fälle ALL-assoziierter Erkrankungen (nach Rücksprache und Freigabe durch die Registerzentrale) oder
  • ALL als Rezidiv-Erkrankung ohne Teilnahme an einer der IntReALL Studien
  • Alter bei Diagnose < 18 oder >= 18 nach Rücksprache und Freigabe durch die Registerzentrale
  • Aufnahme in ein akkreditiertes kinderonkologisches Zentrum gemäß GBA-Besachluss Kinderonkologie
  • Vorliegen der Einwilligungserklärung des Patienten und gesetzlichen Vertreters
Ausschluss-Kriterien
  • Fehlende Einwilligungserklärung des Patienten und/oder gesetzlichen Vertreters
  • Patienten mit primärer ALL mit nachgewiesenem Philadelphia-Chromosom (BCR/ABL)
Patientenanzahl unbegrenzt
Status Start 01.01.2020; Ende 31.12.2030
Leiter PD Dr. med. G. Escherich
E-Mail escherich@uke.de
URL https://www.uke.de/kliniken-institute/kliniken/p%C3%A4diatrische-h%C3%A4matologie-und-onkologie/forschung/arbeitsgruppen/coall-studie.html
Kontakt

Registerleitung

PD Dr. med. Gabriele Escherich Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf Klinik und Poliklinik f. Päd. Hämatologie u. Onkologie Martinistraße 52 20246 Hamburg Telefon +49 (40) 42803 3796 / 74 10- 5 2580 Fax +49 (40) 42803 3608 escherich@uke.uni-hamburg.de

Dokumentation

Kseniya Bakharevich Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf Klinik für Pädiatrische Hämatologie und Onkologie Martinistr. 52 20246 Hamburg Telefon +49 (0)40 7410 52580 Fax +49 (0)40 7410 58101 k.bakharevich@uke.de

Teilnehmer Bielefeld, Hamburg, Bremen, Bonn, Krefeld, Mainz, TU-München