CML-paed II Register

Autor:  Julia Dobke, erstellt am 29.09.2021, Zuletzt geändert:  23.03.2022

CML-paed II Register

Protokoll für standartisierte diagnostische Prozeduren, Registrierung und Behandlungsempfehlungen für Kinder und Jugendliche mit einer Philadelphia -Chromosom positiven chronischen myeloischen Leukämie (CML)

Erkrankung

Chronische myeloische Leukämie (CML)

Art

Prospektives Register

Fragestellung / Ziel

Die Patienten werden i.d.R. an den GPOH-Zentren (s. Liste) nach Leitlinie diagnostiziert und
behandelt. Die Behandlung erfolgt im Rahmen der Zulassung sowohl für Imatinib, als auch inzwischen
zugelassene Tyrosinkinaseinhibitoren der zweiten Generation Dasatinib und Nilotinib. Die
Medikamente werden nicht studienbedingt gegeben. Die Patienten sind unabhängig vom Register in
Behandlung (bereits davor und danach). Es entstehen durch das Register auch keine Nachteile für
aktuelle und zukünftige Therapien.

Therapie / Studienarme
  • CML-paed Register: prospektiv, multizentrisch, GPOH Zentren
  • Nachbeobachtung einer multizentrischen, nicht-randomisierten, offenen, prospektiven Studie, die zum 31.12.2015 geschlossenen wurde. Danach Weiterführung als Register in Dresden und Wechsel der Leitung ab 01.04.2018 nach Erlangen.
  • Nachbeobachtung der Studienpatienten bis Ende 2020.
  • Studienarme: Keine
Einschluss-Kriterien
  • Neu diagnostizierte Ph+ oder BCR-ABL-positive CML
  • Männliche und weibliche Patienten im Alter von 0 bis 18 Jahren
  • Schriftliche Einwilligungserklärung
Ausschluss-Kriterien
  • Alter größer 18 Jahre
Patientenanzahl unbegrenzt
Status 01.01.2016 - bis auf weiteres
Leiter Prof. Dr. med. M. Metzler
E-Mail cml-paed@uk-erlangen.de
Kontakt

Registerleitung

Prof. Dr. med. Markus Metzler Universitätsklinikum Erlangen Kinder- und Jugendklinik Loschgestr. 15 91054 Erlangen Telefon +49(0) 9131 85-33731 Fax +49(0) 9131 85-35742 cml-paed@uk-erlangen.de

Teilnehmer GPOH-Zentren