Häufigkeit: Wie oft kommt eine akute myeloische Leukämie vor?

Autor:  Maria Yiallouros, Erstellt am 20.01.2011, Zuletzt geändert: 12.09.2021 https://kinderkrebsinfo.de/doi/e88633

Die akute myeloische Leukämie (AML) ist, nach der akuten lymphoblastischen Leukämie (ALL), mit knapp 20 % die zweithäufigste Leukämie bei Kindern und Jugendlichen: Ihr Anteil an der Gesamtheit aller bösartigen Erkrankungen beträgt etwa 4 %. In Deutschland erkranken nach Angaben des Deutschen Kinderkrebsregisters (Mainz) pro Jahr circa 90 Kinder und Jugendliche im Alter von 0 bis 17 Jahren neu an einer akuten myeloischen Leukämie.

Die AML kann in jedem Alter auftreten, am häufigsten ist sie im höheren Erwachsenenalter. Im Kindes- und Jugendalter sind Säuglinge und Kleinkinder in den ersten beiden Lebensjahren am häufigsten betroffen. Ein erneuter leichter Anstieg der Erkrankungshäufigkeit ist bei Kindern ab dem 13. Lebensjahr feststellbar. Das durchschnittliche Erkrankungsalter liegt bei 7 Jahren. Jungen erkranken etwas häufiger als Mädchen (Geschlechterverhältnis 1,1 : 1). [ERD2020].