November 01, 2013 - Editorial

Prof. Thomas Klingebiel feiert seinen 60. Geburtstag

Liebe Kolleginnen und Kollegen, ein Highlight des wissenschaftlichen Kalenders war in diesem Jahr sicherlich das Symposium zu Ehren des 60. Geburtstags von Prof. Thomas Klingebiel am 4. Oktober in Frankfurt am Main.

Thomas Klingebiel ist am 18.8.1953 in Fulda geboren und hat in Marburg und Tübingen Medizin studiert. Seine wissenschaftliche Karriere nahm in der Universitätskinderklinik Tübingen ihren Anfang, wo er sich zunächst als Assistenzarzt und später als Oberarzt vorwiegend den Problemen der Stammzelltransplantation widmete. Seit dem Jahr 2000 ist Thomas Klingebiel Direktor der Klinik für Kinderonkologie, –hämatologie und -hämostaseologie der Goethe-Universität in Frankfurt am Main und mittlerweile auch der Direktor des gesamten Zentrums für Kinder- und Jugendmedizin in Frankfurt. Seine zahlreichen Verdienste umfassen nicht nur sein langjähriges großartiges Engagement als Vorsitzender der GPOH, sondern insbesondere den Aufbau des vorbildlichen pädiatrischen Stammzelltransplantationszentrums Frankfurt gemeinsam mit Prof. Peter Bader sowie die Leitung der GPOH CWS Studiengruppe gemeinsam mit Prof. Eva Koscielniak, Stuttgart. Zu seinem Geburtagssymposium trafen sich in Frankfurt zahlreiche nationale und internationale Experten der pädiatrischen Onkologie und Stammzelltransplantation. In hochkarätigen Vorträgen erhielt der Zuhörer vor allem interessante Einblicke in Entwicklungen und innovative Therapieansätze der pädiatrischen Stammzelltransplantation. Ich hatte dabei das ausgesprochene Vergnügen, in Form einer Laudatio die herzlichsten Geburtstagsglückwünsche der GPOH zu übermitteln, die ich auch an dieser Stelle gerne noch einmal wiederholen möchte!

In dieser Ausgabe der GPOH Mitteilungen erhalten Sie weitere Informationen über Tagungen und Aktivitäten der GPOH. Ich wünsche Ihnen viel Freude beim Lesen!

Mit herzlichen Grüßen Ihre Angelika Eggert 

back