March 01, 2013 - Verschiedenes

Gehen lernt man durch Gehen

Seit Ende 2012 konnten wir in unserem Hause die Möglichkeit der Ganganalyse und Gangschulung erheblich verbessern: Erfreulicherweise sind wir aus Spendenmitteln in die Lage versetzt worden, Patienten mit Gangstörungen - gleich welcher Ursache - zukünftig noch besser gerecht zu werden.

Sowohl Patienten mit neurologischen als auch musculo-skelettalen Ursachen der Gangstörung, sowie extrem ausgeprägten Kraft- und Ausdauerdefiziten, können unter dem Motto „Gehen lernt man durch Gehen“ Mobilität wiedererlangen. Die klinische Ganganalyse wird auf einem Lokomotionslaufband mit zwei HDV-Kameras und der Software „Templo“ durchgeführt.

Mit den Protokollen der klinischen Ganganalyse können alle relevanten zeitlichen Gangparameter und kinematischen Größen erhoben werden, die wichtig sind, um die richtige Behandlung abzuleiten. Günter Hermann, Leiter der Physiotherapie, verfügt über eine 20 jährige Erfahrung in der Behandlung von Skeletttumorpatienten, Durchführung von Gangschulung und klinischer Ganganalyse. Mit der in das Laufband integrierten Druckmessplatte kann zusätzlich der zeitliche Verlauf und die Verteilung von Bodenreaktionskräften gemessen und analysiert werden. Ferner kann mit diesem System eine virtuelle Gangschulung durchgeführt werden. Dabei werden die Schritte auf einen vor dem Laufband stehenden Bildschirm projiziert, so dass der Patient auf einem Waldweg Hindernissen ausweichen bzw. diese überwinden muss.

Gerade für Kinder und Jugendliche Patienten kann somit die Motivation für eine intensive Gangschulung gesteigert werden. Die Ganganalyse wird am Anfang und am Ende einer Rehamaßnahme durchgeführt, um die Therapiefortschritte objektiv zu dokumentieren. Selbstverständlich werden den Patienten bzw. der Heimatklinik die Videos und Messergebnisse zur Verfügung gestellt. Wir sind überzeugt, dass durch die motorische und medizinische Rehabilitation der Patient auch ganzheitlich profitiert, indem ihm die wiedergewonnene oder verbesserte Mobilität auch im Selbstwertgefühl und im Erleben von Gesundheit und Normalität stärkt und aktiver am Leben teilhaben lässt.

G. Hermann,
H.-P. Grüttner

back