Aktuelle Mitteilungen

13. October 2017 - Verschiedenes

2. José Carreras Best Paper Award

Weil Forschung Leben rettet: José Carreras Leukämie-Stiftung lobt Best Paper Award 2017 aus

Die komplette Ausschreibung können Sie hier herunterladen.

Weitere Informationen

zurück

09. October 2017 - Verschiedenes

José Carreras-GPHO-Promotionsstipendien für Nachwuchswissenschaftler auf dem Gebiet der pädiatrischen Hämato-Onkologie

Ausschreibung: Die José Carreras Leukämie-Stiftung und die Gesellschaft für pädiatrische Onkologie loben aus: José Carreras-GPHO-Promotionsstipendien für Nachwuchswissenschaftler auf dem Gebiet der pädiatrischen Hämato-Onkologie

Mit monatlich 800 Euro werden über einen Zeitraum von einem Jahr bis zu 10 Doktorandinnen und Doktoranden bei der Erstellung ihrer Dissertationsarbeiten auf dem Gebiet der Leukämie und verwandte Blutkrankheiten bei Kindern und Jugendlichen gefördert.

Die von der José Carreras Leukämie-Stiftung finanzierten Stipendien werden gemeinsam mit der Fachgesellschaft für Pädiatrische Onkologie und Hämatologie e.V. (GPOH) vergeben.

Bis zum 15. Oktober 2017 können sich Studentinnen und Studenten der Humanmedizin und Studierende verwandter naturwissenschaftlicher Fächer aus dem gesamten Bundesgebiet um die gemeinsam von der José Carreras Leukämie-Stiftung und der GPOH ausgeschriebene und von der José Carreras Leukämie-Stiftung finanzierte Förderung bewerben.

Einsendeschluss für die Bewerbungen ist der 15. Oktober 2017.

Anträge für die José Carreras-GPHO-Promotionsstipendien können bis spätestens 15.10.2017 eingereicht werden. Ein Belegexemplar per Post an José Carreras Leukämie-Stiftung, Elisabethstr. 23, 80796 München und einmal per E-Mail an stipendien@carreras-stiftung.de

Die Auswahl erfolgt durch ein Gremium bestehend aus zwei vom Vorstand der GPOH benannten Experten und mindestens zwei Experten aus dem Kreis des Wissenschaftlichen Beirates der José Carreras Leukämie-Stiftung.

José Carreras Leukämie-Stiftung

Weitere Informationen

Ausschreibung
Antragsrichtlinien José Carreras-GPOH-Promotionsstipendien

 

 

zurück

23. May 2017 - Verschiedenes

Fragebogen zum Thema: "Komplementärmedizin (CAM) in der Kinderonkologie"

Über unser Projekt: Wir sind eine von neun Projektgruppen des von der Deutschen Krebshilfe geförderten Forschungsverbundes KOKON („Kompetenznetz Komplementärmedizin in der Onkologie“).

Wie auch in den GPOH-Mitteilungen beschrieben, haben wir es uns zum Ziel gesetzt ein Trainingskonzept für Kinderonkologen zur komplementärmedizinischen Beratung zu entwickeln, das Training durchzuführen und zu evaluieren.

Warum Ihre Teilnahme wichtig ist:

Unsere Befragung zum persönlichen Bedarf in Bezug auf Informations-/Fortbildungsangebote und zu Kompetenzen/Schwierigkeiten in der Beratung zu CAM wird die Basis sein für das zu entwickelnde Trainingsprogramm. Aus diesem Grund richten sich die Fragebögen explizit an in der Kinderonkologie tätige Ärzte. Durch Ihre Teilnahme können Sie also aktiv eine neue Fortbildungsmöglichkeit für sich mitgestalten. Und viel mehr noch: Durch Ihre Fragebogenteilnahme werden die für Sie relevanten Inhalte im Trainingsprogramm berücksichtigt. Zum Thema CAM haben wir Sie bereits 2011 zu Ihren Kenntnissen und Einstellungen befragt (Längler A. et al., Complement Ther Med, 2012). Es handelt sich bei dem aktuellen Fragebogen um eine thematische Weiterentwicklung der damaligen Befragung, welche als Basis für die Integration der Kinderonkologie in das KOKON-Projekt fungierte.
Auch für die aktuelle Befragung benötigen wir wieder Ihre Expertenmeinung! Wir würden uns deshalb sehr über weitere Teilnahmen freuen.

Falls Sie die Abgabe der Paper-Pencil-Version bei der GPOH-Tagung versäumt haben, können Sie uns diese gerne per Post zusenden an:

Gemeinschaftskrankenhaus Herdecke
Kinderambulanz K7 Wissenschaftliche Arbeitsgruppe integrative Kinder- und Jugendmedizin
Daniela Reis
Gerhard-Kienle-Weg 4
58313 Herdecke


Falls Sie den Fragebogen verlegt haben, oder lieber online arbeiten, können Sie den Fragebogen auch online ausfüllen unter:

https://lamapoll.de/Komplementaermedizin_in_der_Kinderonkologie  

Über Ihre Teilnahme an diesem wichtigen Projekt würden wir uns sehr freuen!

Freundliche Grüße aus Herdecke
Wissenschaftliche Arbeitsgruppe integrative Kinder- und Jugendmedizin
Prof. Dr. Alfred Längler, Daniela Reis (M. Sc.), Clara Carvalho Hilje (B. Sc.)

zurück

22. May 2017 - Verschiedenes

Ausschreibung des Johann-Georg-Zimmermann-Forschungspreises 2017/2018 sowie der Johann-Georg-Zimmermann-Medaille 2017/2018

Seit mehr als 40 Jahren fördert die Deutsche Hypothekenbank AG mit dem Johann-Georg-Zimmermann-Preis herausragende wissenschaftliche Arbeiten auf dem Gebiet der Krebsforschung.

In Kooperation mit der Medizinischen Hochschule Hannover (MHH) wurde seither eine Vielzahl deutscher und internationaler ForscherInnen für besondere Verdienste in der Krebsbekämpfung geehrt. Der Preis zählt zu den höchsten Auszeichnungen Deutschlands im Bereich der Krebsforschung. Seit 2012/2013 erfolgt die Vergabe des Preises durch die Förderstiftung MHH plus. Die Auswahl der PreisträgerInnen erfolgt durch ein wissenschaftliches Kuratorium, dessen Vorsitz Herr Prof. Dr. Michael P. Manns (MHH) innehat.

Auch dieses Mal soll die Auszeichnung zweigeteilt werden. Medizinische Fakultäten und Forschungseinrichtungen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz werden gebeten, in ihren Augen besonders herausragende und preiswürdige WissenschaftlerInnen und Persönlichkeiten in der Krebsforschung zu benennen. Aus diesen Vorschlägen wählt das wissenschaftliche Kuratorium die Preisträgerin/den Preisträger für den Johann-Georg-Zimmermann-Forschungspreis – dotiert mit 10.000 Euro und gerichtet an junge NachwuchsforscherInnen (bis 40 Jahre) für ihre aktuelle wissenschaftliche Arbeit – und für die Johann-Georg-Zimmermann-Medaille eine Persönlichkeit, die sich mit besonderem Engagement um die Bekämpfung von Krebserkrankungen verdient gemacht hat. Diese Auszeichnung ist mit 2.500 Euro dotiert. Von der Empfängerin/dem Empfänger der Medaille wird erwartet, dass sie/er einen Festvortrag hält.

Die Preisverleihung wird voraussichtlich Anfang Februar 2018 in der MHH stattfinden und wird im Rahmen einer Festveranstaltung gemeinsam vom Vorstandsvorsitzenden der Deutschen Hypothekenbank und dem Präsidenten der Medizinischen Hochschule Hannover vorgenommen.

Vorschläge für die Vergabe des Forschungspreises und der Medaille sind bis zum 15. August 2017 (Ausschlussfrist) elektronisch unter www.mh-hannover.de/ausschreibungen.html einzureichen. Benötigt dazu werden ein Votum informativum des Vorschlagenden sowie ein tabellarischer Lebenslauf (bitte mit aktueller Telefonnummer und Bild) und eine Auflistung bisheriger Veröffentlichungen Ihrer Kandidatin/Ihres Kandidaten. Es werden nur Vorschläge angenommen, die vollständig und in elektronischer Form über das Webformular eingereicht werden. Weitere Auskünfte können Sie gerne bei Dr. Eckhard Schenke, Stabsstelle Fundraising, unter der Tel.-Nr. 0511 532-6549 oder aber per E-Mail: Schenke.Eckhard(at)mh-hannover.de erhalten.

Weitere Informationen

Ausschreibungsunterlagen

zurück