Aktuelle Mitteilungen

02. February 2017

Traueranzeige Prof. Leuschner

Im Namen aller Kinderonkologen und -hämatologen in Deutschland, Österreich und der Schweiz nehmen wir Abschied von Herrn Professor Dr. med. Ivo Leuschner.

Mit tiefer Betroffenheit haben wir die gänzlich unerwartete Nachricht vom Tode unseres geschätzten Kollegen aufgenommen. Er hat sich in seiner langjährigen Tätigkeit als Leiter der Sektion für Kinderpathologie am Institut für Pathologie der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel mit enormer Expertise und Zuverlässigkeit der Referenzbefundung kindlicher Krebserkrankungen gewidmet. Wir verlieren in ihm einen großartigen und extrem kompetenten Kollegen, einen empathischen Arzt und einen wunderbaren Menschen. Er prägte mit großem persönlichem Engagement die Kinderpathologie und begleitete maßgeblich deren erfolgreiche Weiterentwicklung. Sein Verlust wird nicht zu ersetzen sein und wir werden sein Andenken stets in Ehren halten.

Unsere Gedanken sind bei seiner Familie.

Prof. Dr. med. Angelika Eggert , Charité Berlin
Prof. Dr. med. Dirk Reinhardt, Universitätsklinikum Essen
Prof. Dr. med. Christian Kratz, Medizinische Hochschule Hannover

zurück

06. December 2016 - Preisverleihungen, Auszeichnungen

Dr. Hildegard Dinter-Lutz-Forschungspreis für Hirntumorforschung

Die Dr. Hildegard Dinter-Lutz-Forschungspreis-Stiftung für wissenschaftliche Forschung im Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft vergibt für das Jahr 2016 ihren Forschungspreis für die beste wissenschaftliche Arbeit auf dem Gebiet der pädiatrischen Hirntumorforschung im deutschsprachigen Raum.

Der mit  5.000 Euro dotierte Preis wird für eine wissenschaftliche, klinisch-experimentelle oder translationale Arbeit im Bereich der pädiatrischen Hirntumorforschung, die in 2015 oder 2016  veröffentlicht oder als Manuskript fertig gestellt wurde, vergeben.
Sowohl Selbstbewerbungen als auch Vorschläge Dritter sind möglich. Angesprochen sind promovierte junge Wissenschaftler/innen aus dem Bereich der Medizin und der Biowissenschaften, deren Arbeiten im Bereich der patientenorientierten Forschung einen wesentlichen Beitrag zur Verbesserung der Diagnostik oder Therapie kindlicher Hirntumoren geleistet haben. Bei Antragstellung dürfen die Bewerber/innen nicht älter als 36 Jahre sein.

Es können sich mehrere Autoren/innen einer Arbeit gemeinsam bewerben. Bei Einreichung von Gruppenarbeiten müssen die gewichteten Anteile der Mitautoren/innen nachvollziehbar kenntlich gemacht werden.

Aussagefähige Unterlagen mit Lebenslauf und Kurzdarstellung des wissenschaftlichen Werdeganges sowie der klinisch-wissenschaftlichen Bedeutung der eingereichten Arbeit, Publikationsliste sowie der eingereichten Publikation sind sowohl in Papierform (fünffache Ausfertigung) als auch in elektronischer Form einzureichen.

Bei Einreichung englischsprachiger Arbeiten ist den Unterlagen eine deutsche Zusammenfassung beizufügen.

Über die Vergabe des Preises entscheidet der Vorstand der Stiftung auf der Grundlage der Empfehlung der GPOH. Die Verleihung des Preises erfolgt anlässlich der GPOH-Frühjahrstagung am 19.05.2017 in Berlin.

Bitte richten Sie ihre Bewerbung bis zum 31. Januar 2017 an die

Dr. Hildegart Dinter-Lutz-Forschungspreis-Stiftung
für wissenschaftliche Forschung
im Stifterverband
z.Hd. Doris Zirkler
Barkhovenallee 1
45239 Essen

zurück

23. November 2016

Master Course Pediatric Oncology - A comprehensive educational program

Starting in 2017, the Princess Máxima Center for Pediatric Oncology will organize a Master Course Pediatric Oncology. This concerns an educational program consisting of four modules which together cover the entire field of our work: general aspects, hemato-oncology, solid tumors and neuro-oncology.

This course is an excellent opportunity for fellows in pediatric oncology to obtain a comprehensive theoretical training. The program is also ideal for pediatric oncologists and other professionals working in pediatric oncology who are looking for a focused postgraduate educational program. The first course starts on April 20, 2017.

Flyer

zurück

08. November 2016 - Verschiedenes

Dr. Holger Müller Preis 2016

Die Care-for-Rare Foundation – Stiftung für Kinder mit seltenen Erkrankungen am Dr. von Haunerschen Kinderspital der Ludwig-Maximilians-Universität München lobt den Dr. Holger Müller Preis 2016 in Höhe von 5.000 Euro aus.

Der von der Dr. Holger Müller Stiftung zur Verfügung gestellte Preis soll eine herausragende wissenschaftliche Arbeit auf dem Gebiet der seltenen Erkrankungen auszeichnen. Als selten gilt eine Erkrankung, wenn nicht mehr als 5 von 10.000 Menschen betroffen sind. Es werden grundlagenwissenschaftliche und klinische Arbeiten berücksichtigt.

Für die aktuelle Ausschreibungsperiode kann ein wissenschaftliches Manuskript eingereicht werden, welches in der Zeit zwischen dem 16. Dezember 2015 und dem 15. Dezember 2016 veröffentlicht oder zur Veröffentlichung angenommen wurde.

Dr. Holger Müller arbeitete 20 Jahre als Chefarzt des Labors am Klinikum Göppingen. Er war ein erfahrener Mediziner, der seinen Beruf mit Leib und Seele ausfüllte. Nach seinem Tod Ende 2008 wurde die Dr. Holger Müller Stiftung zur Erforschung, Verhütung und Bekämpfung seltener Krankheiten errichtet. Der Dr. Holger Müller Preis richtet sich insbesondere an jüngere Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler, um ihr Engagement für Menschen mit seltenen Erkrankungen zu würdigen und zu fördern.

Die Care-for-Rare Foundation fördert interdisziplinäre und international ausgerichtete wissenschaftliche Projekte mit dem Ziel der Aufklärung der Krankheitsursachen und der Entwicklung innovativer Therapien für Kinder mit seltenen Erkrankungen.

Bewerbungsberechtigt sind Einzelpersonen oder Gruppen, die an einer Forschungseinrichtung in Deutschland, Österreich oder der Schweiz tätig sind. NachwuchswissenschaftlerInnen werden ausdrücklich zur Bewerbung ermuntert.

Die vollständigen Bewerbungsunterlagen sind bis zum 20. Dezember 2016 (Ausschlussfrist) elektronisch einzureichen. Einzelheiten finden Sie auf www.care-for-rare.org.

Die feierliche Preisverleihung wird im März 2017 in Esslingen stattfinden. Für weitere Auskünfte steht Ihnen Frau Dr. Henrike Klinker (henrike.klinker(at)med.uni-muenchen.de) gerne zur Verfügung. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Die komplette Ausschreibung können Sie hier herunterladen.

zurück