01. May 2014 - Studien, Registern und Arbeitsgruppen

Neuigkeiten aus dem Register „Seltene Tumorerkrankungen in der Pädiatrie“ (STEP) Förderung durch Deutsche Kinderkrebsstiftung – Dokumentationspauschale – Biocase

Das Register „Seltene Tumorerkrankungen in der Pädiatrie“ (STEP) freut sich über eine Förderung durch die Deutsche Kinderkrebsstiftung für die nächsten fünf Jahre.

Hierdurch kann die konsiliarische Beratung der behandelnden Kliniken sichergestellt werden. Darüber hinaus wird die bereits Ende 2012 begonnene detaillierte Registrierung seltener Tumoren im Kindesalter weiter vorangetrieben. Besonders wichtig hierfür ist die Unterstützung der registrierenden Kliniken durch eine Dokumentationspauschale. Dieses soll eine Steigerung der Registrierungszahlen ermöglichen, insbesondere sollen auch Kliniken erreicht werden, die über keine etablierten Strukturen zur Dokumentation für klinische Studien verfügen.

Das STEP Register möchte auch den Aufbau molekularbiologischer Projekte weiter voranzutreiben. Im Vordergrund stehen Arbeiten zu hereditären Krebssyndromen, da das Auftreten seltener Tumoren im Kindesalter an eine zugrundeliegende genetische Prädisposition denken lässt. Neben den bereits bekannten Syndromen wie der MMRDefizienz bei kolorektalen Karzinomen wird davon ausgegangen, dass bisher klinisch und genetisch unzureichend beschriebene bzw. neue Krebssyndrome existieren. Die Untersuchung von Patienten mit seltenen Tumoren, die bisher nicht einem bekannten Syndrom zugeordnet werden könnten, stellt einen rationalen Ansatz dar, um neue hereditäre Krebserkrankungen zu identifizieren.

Die Bearbeitung wissenschaftlicher Fragestellungen ist allerdings kritisch vom Vorhandensein qualitativ hochwertigen Tumorgewebes und anderen Biomaterials in statistisch ausreichender Menge mit dazugehörigen klinischen Daten abhängig. Daher möchten wir Sie bitten, an die Asservierung von frischem Tumorgewebe und den Versand an das BioCase Projekt mittels Tumorbox® des Kompetenznetzes der GPOH (Universitätskinderklinik Köln) zu denken. Wir weisen darauf hin, dass die Neuigkeiten aus dem Register „Seltene Tumorerkrankungen in der Pädiatrie“ (STEP) Förderung durch Deutsche Kinderkrebsstiftung – Dokumentationspauschale – Biocase Mitglieder der GPOH die Möglichkeit haben, nach Antrag Material für molekularbiologische Forschungsprojekte auf dem Gebiet der seltenen Tumoren zu erhalten.

Weitere Informationen

Einsendeadresse Biocase-Projekt für seltene Tumoren:

Prof. Dr. F. Berthold
Klinik und Poliklinik für Kinder- und Jugendmedizin – Zentrum für Kinderonkologie - Gebäude 26 Kerpener Str. 62, 50924 Köln
Email: frank.berthold@uk-koeln.de
Tel.: 0221-478 6843/4380, FAX: 0221-478 4689

Ansprechpartner STEP-Register: Prof. Dr. med. Dominik T. Schneider, Registerleiter Klinik für Kinder- und Jugendmedizin
Westfälisches Kinderzentrum, Klinikum Dortmund gGmbH Beurhausstr. 40
4137 Dortmund
Tel: 0231-953-21670, Fax: 0231-953-21047
E-Mail: dominik.schneider(at)klinikumdo.de


Dr. med. Ines B. Brecht, Registerleiterin Pädiatrische Onkologie und Hämatologie
Kinder- und Jugendklinik, Universitätsklinikum Erlangen Loschgestr. 15, 91054 Erlangen
Tel: 09131-85-41219,
Fax: 09131-85-36286
E-Mail: ines.brecht@uk-erlangen.de

Karin Henrichs, Dokumentarin
Klinik für Kinder- und Jugendmedizin, Westfälisches Kinderzentrum, Klinikum Dortmund gGmbH, Beurhausstr. 40. 44137 Dortmund
Tel: 0231-953-21671,
Fax: 0231-953-21047
E-Mail: Karin.Henrichs(at)klinikumdo.de

Sonja Offenmüller,Jennifer Lawlor Studienassistenz, Dokumentation Pädiatrische Onkologie und Hämatologie, Kinder- und Jugendklinik Universitätsklinikum Erlangen, Loschgestr. 15 91054 Erlangen,
Tel: 09131-85-33733,
Fax: 09131-85-36286
E-Mail: Sonja.Offenmueller(at)uk-erlangen.de
Jennifer.Lawlor@uk-erlangen.de

zurück