22. May 2017 - Verschiedenes

Ausschreibung des Johann-Georg-Zimmermann-Forschungspreises 2017/2018 sowie der Johann-Georg-Zimmermann-Medaille 2017/2018

Seit mehr als 40 Jahren fördert die Deutsche Hypothekenbank AG mit dem Johann-Georg-Zimmermann-Preis herausragende wissenschaftliche Arbeiten auf dem Gebiet der Krebsforschung.

In Kooperation mit der Medizinischen Hochschule Hannover (MHH) wurde seither eine Vielzahl deutscher und internationaler ForscherInnen für besondere Verdienste in der Krebsbekämpfung geehrt. Der Preis zählt zu den höchsten Auszeichnungen Deutschlands im Bereich der Krebsforschung. Seit 2012/2013 erfolgt die Vergabe des Preises durch die Förderstiftung MHH plus. Die Auswahl der PreisträgerInnen erfolgt durch ein wissenschaftliches Kuratorium, dessen Vorsitz Herr Prof. Dr. Michael P. Manns (MHH) innehat.

Auch dieses Mal soll die Auszeichnung zweigeteilt werden. Medizinische Fakultäten und Forschungseinrichtungen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz werden gebeten, in ihren Augen besonders herausragende und preiswürdige WissenschaftlerInnen und Persönlichkeiten in der Krebsforschung zu benennen. Aus diesen Vorschlägen wählt das wissenschaftliche Kuratorium die Preisträgerin/den Preisträger für den Johann-Georg-Zimmermann-Forschungspreis – dotiert mit 10.000 Euro und gerichtet an junge NachwuchsforscherInnen (bis 40 Jahre) für ihre aktuelle wissenschaftliche Arbeit – und für die Johann-Georg-Zimmermann-Medaille eine Persönlichkeit, die sich mit besonderem Engagement um die Bekämpfung von Krebserkrankungen verdient gemacht hat. Diese Auszeichnung ist mit 2.500 Euro dotiert. Von der Empfängerin/dem Empfänger der Medaille wird erwartet, dass sie/er einen Festvortrag hält.

Die Preisverleihung wird voraussichtlich Anfang Februar 2018 in der MHH stattfinden und wird im Rahmen einer Festveranstaltung gemeinsam vom Vorstandsvorsitzenden der Deutschen Hypothekenbank und dem Präsidenten der Medizinischen Hochschule Hannover vorgenommen.

Vorschläge für die Vergabe des Forschungspreises und der Medaille sind bis zum 15. August 2017 (Ausschlussfrist) elektronisch unter www.mh-hannover.de/ausschreibungen.html einzureichen. Benötigt dazu werden ein Votum informativum des Vorschlagenden sowie ein tabellarischer Lebenslauf (bitte mit aktueller Telefonnummer und Bild) und eine Auflistung bisheriger Veröffentlichungen Ihrer Kandidatin/Ihres Kandidaten. Es werden nur Vorschläge angenommen, die vollständig und in elektronischer Form über das Webformular eingereicht werden. Weitere Auskünfte können Sie gerne bei Dr. Eckhard Schenke, Stabsstelle Fundraising, unter der Tel.-Nr. 0511 532-6549 oder aber per E-Mail: Schenke.Eckhard(at)mh-hannover.de erhalten.

Weitere Informationen

Ausschreibungsunterlagen

zurück